background
logotype

Eiskogelhöhle

Um an geführten Touren in die Eiskogelhöhle teilnehmen zu können sind alpine Erfahrung, Steigeisengehen und Abseilkenntnisse Voraussetzung. Informationen und Anmeldung bei: Herbert Burian, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Bei prächtigen Sommerwetter, sieg der Großteil der 15 TeilnehmerInnen bereits am Samstagabend bis zur Heinrich Hackelhütte auf um sich beim gemeinsamen Hüttenabend auf die bevorstehende Besuchstour einzustimmen.

Sonntags um 08:00 Uhr begannen wir mit dem Aufstieg zum auf 2.100m hoch gelegenen Osteingang. Die herrschenden, hohen, Sommertemperaturen steigerten schon während des Aufstiegs die Freude auf eine willkommene Abkühlung in der Eishöhle.

Begleitet von Herbert Burian, unseren Höhlenführer der Eiskogelhöhle, ging es dann recht gemütlich durch den, bereits fast Eisfreien, Osteingang in die Höhle.

Nach dem wir die Polyphemospforte passierten, bestaunen wir den Blick in das tiefe Schwarz der gigantischen Titanenhalle und am Ende des Gang der Titanen die ersten größeren Eisformationen. Unser Weg führte uns weiter über die Eduard Richter Halle und den anschließenden Eischluf zum Westeingang hinaus in die Sonne. Nur kurz gönnten wir uns eine Pause am Tageslicht, dann ging es wieder in die Höhle und als krönenden Abschluss in die Halle der Circe mit ihren beeindruckenden Eissäulen. 

Gegen 17:00 Uhr ließen wir diese schöne Tour auf der Terrasse der Henrich Hackel Hütte ausklingen.

Fotos: Anni Bieniok und Doris Baic

 

 

 

 

Landesverein für Höhlenkunde in Salzburg